Gegenwind in Deutschland

Eine unvollständige Sammlung von Bürgerinitiativen

www.buerger-fuer-technik.de vgl.ev@t-online.de die einen sehr großen Fundus und immer aktuellen Stand haben. -----------------------------------------------------------------------------------------------------------http://www.dr-schacht.com/Daseinsvorsorge_Vortrag.pdf -----------------------------------------------------------------------------------------------------------http://www.epaw.org/

STOPP DEM UNNÜTZEN, ZERSTÖRERISCHEN WINDENERGIEPROGRAMM Schließen Sie sich der internationalen Forderung nach einem Moratorium gegen Windkraftanlagen in Europa an! 523 Unterzeichnerorganisationen aus 23 europäischen Ländern:
---------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------------------------

Sturm im Wald e.V. Sankt Rochusweg 16 54579 Flesten sturmimwald@hotmail.com 1. Vorsitzender : Martin Kleppe http://www.sturmimwald.de/ ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Klaus Löhrer Jennepeterstraße 30 D-52159 Roetgen Telefon: +49 2471 134 878 http://www.kein-windpark-himmelsleiter.de/impressum.html gemeinschaftliche private Homepage von engagierten Bürgern, die sich in den Bürgerinitiativen Aachen Schmithof und Roetgen zusammengeschlossen haben, um die Auswirkung der Profitgier einiger Aachener Ratspolitiker zu verhindern.

Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: DIE NATUR.“
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Natur statt Windpark Verantwortlich für den Inhalt ist Dr. Roland Schneider Rosenstr. 24 65388 Schlangenbad 06129-537214
http://www.naturpark-statt-windpark.de/Impressum.html ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------http://www.wattenrat.de/ Manfred Knake Brandshoff 41 D-26427 Holtgast/Ostfriesland -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verein Pro-Brönninghausen e.V.
Herr Peter Balzert Borriesstr. 22 33719 Bielefeld

info@pro-broenninghausen.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------Landesverband Landschaftsschutz Niedersachsen e.V. Lutz Taddiken Bahnhofstr. 31 27619 Sellstedt gegenwind.sellstedt@gmx.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------Landesverband Landschaftsschutz Niedersachsen e.V.

Gesellschaft für Orts-, Landschafts- und Umweltschutz Bederkesa (GOLUB) e.V Dr. Hans Hellberg Landdrost-Grote-Str. 19 27624 Bad Bederkesa Hans.Hellberg@t-online.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------Landesverband Landschaftsschutz Niedersachsen e.V. LLS - Regionalbüro Ost Dr. Wolfgang Lingk Dorfstr. 35 29485 Simander im Lemgow/Lüchow-Dannenberg wpjlingk@aol.com ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Landesverband Landschaftsschutz Niedersachsen e.V. LLS - Regionalbüro Süd Altje Hornburg Albrecht-Dürer-Str. 4 31162 Bad Salzdetfurth/Groß-Düngen altjehornburg@t-online.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------Initiative Landschaftsschutz Kempter Wald und Allgäu e.V. 1. Vorsitzender R. Faulhaber ILKA-eV@web.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------http://www.probuente.de/ Bürgerinitiative "Rettet die Bünte e.V." Bürger helfen Ihrer Kurstadt Bad Salzdetfurth die Errichtung von 5 Windkraftanlagen im Büntetal zu verhindern. Hans Bövers Kruppstr. 16 31135 Hildesheim boevers@proBuente.de

Christiana Grimberg Steingrube 18a 31141 Hildesheim grimberg@probuente.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------stoerwind@web.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------"Bürgeriniative will den Hochschwarzwald in seiner ursprünglichen Form bewahren und gleichzeitig ökologisch sinnvollere Alternativen zu Windkraftanlagen aufzeigen" Vorsitzender: Dr. Elmar Klein Waldweg 16 79274 St. Märgen eklein-st.maergen@t-online.de simon.tom@gmx.de helgo.bran@gmx.de hjoehm2@aol.com
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit Freier Wald e.V. Hauptstraße 21 Kallinchen 15806 Zossen 1. Vorsitzender Herr Detlef Gurczik keinewindkraftimwald@me.com
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------

Natürlich für's Allgäu e. V. wurde am 09.01.2011 von 10 Bürgern der Ortschaft IsnyBeuren gegründet.

Vorsitzender Lothar Prinz 88316 Isny-Beuren Stellvertretender Vorsitzender Markus Nessler 88316 Isny-Beuren

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------http://www.dreckenach-ohne-windraeder.de.vu/ Kreistagsfraktion Rettet die Uckermark c/o. Iris Drews Lübbenow Milower Weg 14 17335 Uckerland info@rettet-die-uckermark.de ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------Folgende Rechtsanwaltskanzleien haben sich auf die Rechtsproblematik um die Errichtung von Windkraftanlagen spezialisiert und waren auch bereits in der Uckermark zu diesem Thema tätig: Rechtsanwalt Christian-W. Otto Kanzlei Tur Fülling Otto & Kollegen Rechtsanwälte und Notare Meineke Straße 26 10719 Berlin Telefon 030-8833636 Fax 030-8835820 Rechtsanwalt Thomas Mock Deichweg 8 53424 Remagen

http://windlaerm.wordpress.com/ Bürgerinitiative "gegenwindlärm" Initiative gegen die (Lärm-)Belästigung durch die Windräder in Bad Lausick Erst wenn die letzte Landschaft industrialisiert, der letzte Horst zerstört, der letzte Cent umverteilt, das letzte wertschöpfende Unternehmen abgewandert

und die letzte subventionsabhängige Solarfirma konkurs gegangen ist werden sie merken, dass man naturwissenschaftlichen und ökonomischen Sachverstand nicht durch Ideologie ersetzen kann. Nikolai Ziegler
---------------------------------------------------------------------------------------------------- --------

http://www.windwahn.de/ Jutta Reichardt (V.i.S.d.P.) & Marco Bernardi Hinter Neuendorf 11 25554 Neuendorf-Sachsenbande Jutta.Reichardt@windwahn.de Marco.Bernardi@windwahn.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------http://www.epaw.org/ STOPP DEM UNNÜTZEN, ZERSTÖRERISCHEN WINDENERGIEPROGRAMM Schließen Sie sich der internationalen Forderung nach einem Moratorium gegen Windkraftanlagen in Europa an! 523 Unterzeichnerorganisationen aus 23 europäischen Ländern: Am 4. Oktober 2008 gründeten einige Verbände, Vereine und Gruppen aus vier verschiedenen europäischen Ländern in Paris die Europäische Plattform gegen Windkraftanlagen (EPAW – European Platform Against Windfarms). Inzwischen gehören 523 Organisationen aus 23 europäischen Ländern zur EPAW(Privatpersonen können der Plattform nicht beitreten). Ziel dieser Plattform ist, die Interessen seiner Mitglieder zu vertreten und zu verteidigen,
 die ein oder mehrere bestimmte Windkraftanlagenprojekte bekämpfen;  oder die denunzieren, dass industrielle Windkraftanlagen nicht (und auch

nicht

teilweise) imstande sind, die Probleme der Menschheit und der Erde zu lösen;  oder die generell die schädlichen Auswirkungen dieser Anlagen auf die Menschen und die Gesundheit, die Tierwelt, die Landschaften, den Tourismus, den Wert der Immobilien, die Lebensqualität, Waldbrände, Erosion, Wasserverseuchung und sonstige, noch wenig bekannte negative Auswirkungen auf die Umwelt bekämpfen;  oder die aus mehreren dieser Gründe gegen Windkraftanlagen kämpfen. Schließen Sie sich EPAW an

Wir laden Vereine, Bürgerinitiativen und andere europäische Interessengemeinschaften - oder gegebenenfalls die entsprechenden Verbände ein, sich EPAW anzuschließen. Unsere ersten Mitgliedsorganisationen kamen aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Spanien. Seit unserer Gründung sind aber auch Vereine aus dem Vereinigten Königreich, Italien, den Niederlanden sowie einer ständig wachsenden Zahl weiterer Länder der Plattform beigetreten, und wir hoffen, dass nach Kenntnisnahme des offenen Briefs der EPAW an die europäischen Institutionen (siehe Link weiter unten) weitere Organisationen dem Beispiel folgen werden. Kontakt: Jean-Louis Butré, Vorsitzender der EPAW 3 rue des Eaux - 75016 Paris - France contact@epaw.org
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.windkraftgegner-thransheide.de/ Erfolgreiche Abwendung industrieller Windkraftanlagen
Windräder, Fotovoltaik, Biogasanlagen – für vernünftige und rational gesteuerte Menschen sind diese

Begriffe Hauptdarsteller in einem staatlich subventionierten Kasperletheater. Der beliebigen Platzierung industrieller Windkraftanlagen kann mit handfesten genehmigungsrechtlichen und schutzrechtswürdigen Belangen mit einer Bürgerinitiative erfolgreich entgegengetreten werden. Wofgang Camper Kolbstraße 24 97980 Bad Mergentheim info@windkraftgegner-thransheide.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------Die IG WINDLAND verhindert den Bau und den Betrieb einer Windkraftanlage oder eines Windparks auf dem Hügelzug des Heitersbergs und Hasenbergs. Sie zeigt die besseren Alternativen zu Produktion von erneuerbarer Energie auf und klärt die Bevölkerung über die anstehenden Probleme in diesem Zusammenhang auf. Sie verpflichtet sich zu grösstmöglicher Objektivität. IG WINDLAND Remetschwil, Präsident Christof Merkli, Sennhof 102 info(at)windland.ch ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.erlauholz.de/impressum/ Bürgerinitiative Rückenwind fürs Erlauholz e.V. Vogtstraße 31 86316 Friedberg - OT Bachern Haßberge/Unterfranken, 23.01.2012 - Ein 35 Meter langes Rotorblatt einer Windkraftanlage ist in der Nacht zum Montag zerborsten. Die Teile flogen bis zu 200 Meter durch die Luft. mehr …. bachern-rueckenwind@info.de ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.bisoon.de/impressum.html

KEIN WALDSTERBEN FÜR WINDRÄDER!!!
Bürgerinitiative "GEGENwind Soonwald" Frau Karin Ochel-Spies, Im Mühlenberg 2, 55499 Riesweiler, Tel. 06761-13658 und Herr Martin Böhm, Leierweg 9, 55499 Riesweiler, Tel. 06761-6101 mail@gegenwind-soonwald.de; joomla@foxsoft.de
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

zwischen Rhein und Donnersberg
Bürgerinitiative Rheinhessen-Pfalz gegen Windindustrieanlagen Trude Fuchs, Rodensteinerstr. 13A, Flörsheim-Dalsheim mail@huegelland.net

http://bi-dretzen.de/ Bürgerinitiative Dretzen e.V. Vereinsregister 822 beim Amtsgericht Brandenburg an der Havel Vertretungsberechtigter Vorstand: Ina Menge info@bi-dretzen.de

Bürgerinitiative Aller-Oker-Aue e.V. Rebenkamp 9 38536 Meinersen http://www.bila-online.de/

http://www.buerger-fuer-eggebek.de/index2.html Bürger für Eggebek e.V. Dammblöcke 12 24852 Eggebek Wilfried Schlack, 1. Vorsitzender Alwin Clausen, 2. Vorsitzender info@buerger-fuer-eggebek.de

58 % der befragten Bürger in der Börde und 74,3 % im Ort Lamstedt lehnen nach der Bürgerbefragung weitere Windparks ab Die Bürgerinitiative Gegenwind Lamstedt Heike Lübke Uwe Stelling ; H.-C. Gresens kontakt@gegenwind-lamstedt.de

http://www.gegenwind-stiftland.de/index.html Unter “Aktuelle Links” finden sie einen Musterbrief für einen Widerspruch gegen den Flächennutzungsplan des Regionalen Planungsverbandes Oberpfalz Nord

Bitte beachten und Widerspruch einlegen !! Nur wer kämpft kann siegen - wer nicht kämpft hat schon verloren. Claudia Fuhrmann 1. Vorsitzende Poxdorf 4 95698 Neualbenreuth Tel.: 09638 - 706 Dieter Kannenberg Webmaster - Schriftführer Wiesenstraße 9 95652 Waldsassen Tel.: 09632-623432 info@gegenwind-stiftland.de
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- -----------

Bürgerinitiative GEGENWIND sagt: NEIN! --- mit Ton hinterlegt
Bis zu 200 Meter hoch sollen die Masten der Windräder werden, die auf der Fürfelder Gemarkung enstehen sollen. Wie das dann aussehen kann, verdeutlicht obige Fotomontage.
bi_gegenwind_fuerfeld@arcor.de Dr. Stephan Schlitz An der Goldkaut 55546 Fürfeld Stephan.Schlitz@t-online.de

Die Volksinitiative "Windrad" Kampf den Windrädern Das schmutzige Geheimnis der Wind- und Sonnenkraftnutzung Thomas Jacob Tel. 035471-300

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------http://www.gallun-online.de/ Die Erhaltung dieses Landschaftsschutzgebietes steht für uns im Vordergrund. Das Landschaftsschutzgebiet grenzt direkt an das Naturschutzgebiet DahmeHeideseen und gehört somit zum Lebensraum vom Aussterben bedrohter Tiere und Vögel. info@gallun-online.de

www.gallun-online.de versteht sich als private, von Firmen und Interessenverbänden unabhängiges Interessengemeinschaft für die Erhaltung der Landschafts- und Naturschutzgebiete für die Region Notte-Niederung im Landkreis Dahme-Spreewald, die sich gegen die Errichtung der Windkraftanlagen im Landschaftsschutzgebiet Notte-Niederung ausspricht.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------------

http://www.naturschutzparadox.de/ Als Vorsitzendem einer NABU-Ortsgruppe blieb dem Autor die tatkräftige Hilfe des NABU bei der neuzeitlichen Horizontverschmutzung durch Windkraftanlagen nicht verborgen. Als er mit seiner Kritik offensiv an die Öffentlichkeit ging, wurden die NABU-Oberen nervös. Ulrich Löbert Otto-Brenner-Str. 16 30890 Barsinghausen u-loebert@t-online.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------BI Stahnsdorf Martin Lohrke info@bistahnsdorfsued.org -----------------------------------------------------------------------------------------------------------Die Parteiübergreifende Bürgerbewegung

STURM gegen WIND
Juergen.Elschenbroich@t-online.de

Telefon: 02751-5768 Telefax: 02751-5669

http://www.lebensraum-wetterau.de/index.php?page=home Lebensraum Wetterau e.V.
Vorsitzender: Rainer Weitzel Am Römerhof 30 61206 Wöllstadt lebensraum-wetterau@gmx.de ------------------------------------------------------------------------------------------------------------ ---------------------------http://www.gegenwind-sh.de/ Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen. Josef Pulitzer

Für Mensch und Natur - Gegenwind in Schleswig-Holstein Landesverband der Windkraftgegner 1. Vorsitzender Frank Jurkat Schiphorst gegenwind-sh@email.de stellvertretende Vorsitzende Petra Tiemann Oldenborstel Petra.Tiemann@gegenwind-sh.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------Welche Partei treibt es eigentlich am schlimmsten? Die Grünen, die Roten, die Gelben, die Linken oder Angela Merkels CDU? http://wilfriedheck.de/ Dumm, dümmer, Politiker - oder gibt es eine höhere Steigerung zu dieser Eigenschaft? Dem SPD-Landrat Burkhard Albers seien „20 Windräder lieber als ein Atomkraftwerk“. Mit dieser Position stelle er sich sogar hinter den SPDLandesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel - so die FAZ in einem Bericht der

aktuellen Rhein-Main-Ausgabe über Standorte in hessischen Waldgebieten. Was haben Windräder mit Atomkraftwerken gemeinsam, um sie aus SPD-Sicht miteinander vergleichen zu können? Beide liefern Strom - mehr nicht. Ansonsten liegen sie in technischen, ökonomischen und ökologischen Vergleichen wie Sonne und Mond auseinander. In einem guten Windjahr speisen 20 hessische Windräder à 2 MW übers Jahr 70.000.000 kWh in das Netz ein, die meiste Zeit als Zufallsstrom mit erheblichen Lücken. Dazu benötigen sie jedoch die Frequenzvorgabe aus dem konventionellen Kraftwerkspark. Schließlich lassen sich mit schwankenden und böigen Winden bei ebenfalls schwankenden Verbräuchen weder die Netzfrequenz noch die Netzspannung stabil halten. Von den 34.244.000.000 in Hessen produzierten Kilowattstunden stammten im Jahr 2008 19.966.000.000 kWh (58 %) aus Kernenergie. 2010 waren es von 30.169.000.000 kWh aus hessischer Bruttostromerzeugung noch 15.348.000.000 kWh = 51 % Nuklerenergie. Verlässlich, Tag und Nacht, sowie bei jeder Witterung. Die Höhe des witterungsabhängigen, optionalen Windanteils im Vergleich zur nuklear produzierten Menge mit 20 SPD-Windrädern spottet daher jeder Beschreibung. Nun kann man SPD-Politikern ihre Aversionen gegen die Nutzung der Kernenergie nicht zum Vorwurf machen - schließlich ist es politisches Programm. Aber wer Kernkraftwerke nicht mag, sollte das Volk mit Windkraftersatz nicht belügen, sondern ehrlich sagen, dass ein Ersatz nur mit leistungsgleichen Kraftwerken möglich ist ganz einfach mit fossil betriebenen. Würden sich die SPD-Politiker mit der politischen Lektüre befassen, dann müssten sie nicht einmal solche Dummsprüche wie oben verbreiten. Zitat aus der gemeinsamen Schrift "Energiewende auf gutem Weg" des Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministeriums: "Investitionen in flexible fossile Kraftwerke sind auch mittelfristig essentiell für eine sichere Energieversorgung. Denn fossile Kraftwerke werden zu einem Teil die wegfallenden Kapazitäten aus Kernkraftwerken ersetzen. Und sie tragen zum Ausgleich schwankender Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien bei. Neben den im Bau befindlichen Kraftwerken (rund 13 Gigawatt) wollen wir bis 2020 einen weiteren Zubau in der Größenordnung von 10 Gigawatt gesicherter Kraftwerksleistung". Der FAZ-Bericht offenbart zugleich, dass mit dem massiven Ausbau der Windkraft in Waldstandorten die Harmonie unter den Naturschützern entzwei geht. Während der BUND eher den technischen Naturschutz mittels Windkraftanlagen präferiert, beginnen hessische Vogelschützer der HGON zunehmend ihre konkreten Bedenken im Hinblick auf Natur und Landschaft vorzutragen. »Die HGON hält es für befremdlich, wie "gestern noch heftig verteidigte Natur- und Kulturräume heute zu Windindustriegebieten werden sollen"...«. -----------------------------------------------------------------------------------------Acht Tricks, um die Klimaabkühlung zu verheimlichen --- und vieles mehr Verband für Gesundheits- & Landschaftsschutz e.V. Sattelmeierstr. 19 32130 Enger

vgl.ev@t-online.de ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Mit kurzen und knappen Infomationen wollen wir zu grundsätzlichen und aktuellen Themen Stellung nehmen. Wir möchten mit dieser Aufklärung erreichen, dass mehr Verständnis für technische Problemstellungen und Zusammenhänge in der Bevölkerung vermittelt wird. Dazu gehört besonders, dass dadurch auch Angst vor bisher unbekannter Technik abgebaut und man Panikmeldungen gegenüber kritischer wird. Bürger für Technik www.buerger-fuer-technik.de Dr.Ludwig Lindner, Emslandstr. 5, 45770 Marl Tel: 02365-35725 Fax: 02365-698 6782 Ludwig_Lindner@t-online.de -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------